· 

Test - Melanie im Aufwind

«Hier kann ich viel fürs Leben lernen» ist Melanie Coric überzeugt. Die Lernende der Gemeinde Meiringen ist im dritten Lehrjahr und bereits ein alter Hase beim Geschäft im Dienst der Öffentlichkeit. Über alle Abteilungen hinweg konnte Melanie Erfahrungen sammeln und neues Wissen aufsaugen. Immer im Fokus: Bestmöglicher Einsatz zu Gunsten der Bevölkerung.

 

Besonders die Bauverwaltung hat es Melanie angetan. «Da hatte ich Einblick in viele spannende Projekte». Dominique Bader, die nebenan sitzt und unser Gespräch mit lauscht klinkt sich ein. «Wer so Interessiert ist und sich aktiv einbringt wie du es tust, kann auch entsprechend viel aufsaugen», meint die Fachspezialistin Infrastruktur und zwischenzeitliche Ausbildnerin von Melanie.

 

Kurz in Verlegenheit geraten, erzählt die offensichtlich sehr engagierte Lernende weiter von den bisherigen Erfahrungen auf der Gemeindeverwaltung. Natürlich gibt es wie überall auch Arbeiten die weniger Spass machen. Beispielsweise habe sie die Aufgaben in der Finanzverwaltung etwas «trocken» gefunden.

 

Doch das sei halt sehr individuell.  «Mir macht der Kontakt mit den Menschen sehr viel Freude. Deshalb führe ich die Arbeiten mit Kundenkontakt mit der grössten Begeisterung aus.» Und davon gibt es auf einer Gemeinde jede Menge. Am Empfang bei der Einwohnerkontrolle herrscht ganztags reger Betrieb. Hier ist man für die unterschiedlichsten Anliegen Ansprechpartnerin. Vom Heimatausweis bis zur Parkkarte.

 

Überhaupt ist Vielseitigkeit allgegenwärtig während der Lehre auf einer Gemeinde. Dies gilt nicht nur für Melanie, die ihre Lehre zur Kauffrau EFZ bei der Gemeinde Meiringen absolviert. Insgesamt fünf Berufe wie InformatikerIn oder ForstwartIn können bei den Gemeinden in der Region Haslital Brienz erlernt werden....

 

Weitere Infos...

 

Kontakte...